Rechtsanwälte in zorn und einstimmig gegen das projekt Januar 28, 2015

Versammelten sich gestern in Narbonne, die bâtonniers der Cour d' Appel Montpellier sind wütend./Foto DDM, JMG.
Versammelten sich gestern in Narbonne, die bâtonniers der Cour d ‚ Appel Montpellier sind wütend./Foto DDM, JMG.

«Wir sind der whistleblower. Es ist das verschwinden der verteidigung der nähe, die angekündigt ist. Die domino-theorie sieht alles umzustoßen, und mit der schließung von gerichten, die folgen wird. Und die lokale wirtschaft zu rechnen. Dann wird man verteidigen will das netz für alle», fügt der ehemalige präsident der anwaltskammer von Narbonne Bruno Blanquer. Und in der ferne, das gericht von Narbonne oder Carcassonne ist bedroht. Für den präsidenten gekommen, Castres, «Es ist ein projekt, das verlierer-verlierer».

Die IHK und die handwerkskammern wurden gewarnt. Die abnahme der kapazität der kanzleien gehen unweigerlich zu einem rückgang der beschäftigten dieser praxis.

«Der minister Macron braucht reformen, um damit begnügen, Brüssel. Es ist der ansicht, denn er möchte seine passage durch ein gesetz tote, sagt ein anwalt. Leider gibt es die wirtschaftlichen folgen werden, die schädlich für die bürger». Die mitglieder der nationalen Konferenz der bâtonniers, repräsentatives organ der beruf, erklärten sich einstimmig gegen das gesetz.

Die anzahl Der ziffern : 86

Rechtsanwälte > Narbonne. Das berufungsgericht von Montpellier, es ist 1 600 anwälte. In Frankreich, 163 gitter und 60 000 anwälte. Wenn dieses gesetz ging, «mehr als ein drittel der anwälte würde gittern von weniger als 100 anwälten und weniger als ein drittel würde sich die frage».

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar