Payrignac. „Alle zusammen“ auf TF1, um sich den traum von Julien Januar 24, 2015

lokale handwerker boten spontan ihre service-regisseur die mit der koordination der baustelle. / Foto DDM, Marc Salvet.
Lokale handwerker boten spontan ihre service-regisseur die mit der koordination der baustelle. / Foto DDM, Marc Salvet.

Drei wochen nach dem tod brutal ein junger vater der familie, das dorf setzt sich für die unterstützung seiner frau und seinen zwei kindern. Der bürgermeister appellierte an die emission von TF1 «Alle zusammen» zur fertigstellung ihres hauses.

Es war noch nie so viele welt Payrignac. Dienstag abend, festsaal war überfüllt. Rund 500 menschen waren erfüllt mit dem aufruf der ausgabe von TF1 «Alle zusammen». Eine welle der solidarität unglaublich, initiiert durch den bürgermeister Lucien Lafage übertragen wird und durch die sozialen netzwerke, um zu helfen, eine familie aus dem dorf getroffen, ein schreckliches drama. Es gibt nur drei wochen, Julien Sevault, im alter von nur 30 jahren, starb plötzlich erleidet einen herzinfarkt. Der junge mann, eingebunden in das leben der einheimischen verlassen hatte, in der pariser region, um sich zu installieren grün mit seiner frau Elodie und seine beiden kleinen kinder (3 und 6 jahre alt. Der handwerker hatte ein grundstück im ortsteil Cournazac, wo er begonnen hatte, zu verwandeln alten trockner tabak-haus-kampagne für seine familie. Aber der traum ist plötzlich eingefallen. Allein mit ihren zwei kleinen, die junge mutter ist voller verzweiflung. Gehostet bei freunden, die sie nicht bewältigen konnte mit dem bau des hauses, bei weitem noch nicht abgeschlossen.

das haus Fertig in arbeit

In der gemeinde, die das verschwinden von Julien hat die gemüter. Sofort hat der bürgermeister wollte reagieren (siehe unten) und dachte, die emission von TF1 «Alle zusammen» ermöglicht es, familien in not kommen, arbeiten von zu hause. Die produktion des programms hat sofort die dringlichkeit der situation. Und in knapp zwei wochen, die mobilisierung, die sich organisiert, um zu finden, helfer und handwerker, die bereit sind zu helfen, schnell auf der baustelle. Der ruf wurde gehört. Die menschen wurden entlaufen alles Bouriane, aber auch von Corrèze und der Dordogne. Einige wussten Julien, andere hatten einfach lust, zeigen sie ihre solidarität mit einer familie des lot in not. Die profis des gebäudes kamen viele ihre hilfe anzubieten.

Jean-Louis Nadaud, installiert, die seit zwei jahren in Gourdon, hat sich verpflichtet, sich zu registrieren. «Ich tue, malerarbeiten, putz, dekoration… Ich möchte teilnehmen. Diese geschichte zeigt uns, dass man nie weiß, was passieren kann». Der präsident des rugby-club von Gourdon, Eric Asdrubal, stand präsent zu sein. Commercial in einem örtlichen unternehmen von materialien, es war der erste mittwoch morgen liefern auf der baustelle. Der standby-modus, dienstag, der moderator star der show, die dynamik Marc-Emmanuel kam Payrignac entdecken der baustelle mit der familie. Er hat dann verzinktem die truppen von freiwilligen in der halle im beisein der angehörigen Elodie. «Sie haben alle eine rolle zu spielen!», sagte er ins leben gerufen. Ab mittwoch morgen, es war Cournazac für die förderung der freiwilligen arbeit. Die baustelle ist für alle offen, 7 tagen, 7 und 24 stunden auf 24, die abgeschlossen werden ende april. Die ausgabe sollte geschaltet werden einen monat später. Das abenteuer solidarische ist nur der anfang.

Die unglaubliche wirkung der sozialen netzwerke

Wie in so kurzer zeit zu mobilisieren, so viele menschen ?

Payrignac, ist zunächst und vor allem Facebook, die es ermöglichte, so trommle und nehmen sie kontakt mit der freiwilligen -, einzel-und ehrenamtliche und professionelle handwerker.

«sofort, es hat in der tat schneeball» begrüßt, der standesbeamte des dorfes, buchstäblich damals die telefone klingeln.

office de tourisme de Gourdon, 26 000 kontakte und rund 1 500 freigaben gespeichert wurden, in ein paar tagen.

«man muss sich den traum von Julien»

Seit tag nach dem tod des jungen familienvater, der bürgermeister von Payrignac Lucien Lafage beschlossen, etwas dagegen zu tun. «Das sind verabreicht, aber es sind vor allem nachbarn. Ich kannte die situation. Ich habe gedacht, dass wenn man eine chance hatte, sich den traum von Julian, es musste getan werden. Denn für diese familie, das war der traum wurde zum albtraum. Ich sah die sendung zappant. Ich habe sofort gedacht», erzählt der bürgermeister, der sichtlich überrascht und erfreut, eine so große menge massiert im festsaal des dorfes am dienstag abend.

Einige tage nach diesem aufruf, der regisseur der sendung war in den Stapel, um die umgebung zu erkunden. «Ich hatte ihnen erklärt, die situation der familie mit zwei kleinen kindern. Ich habe mit ihnen gesprochen und den kontext und das haus begonnen hat, aber unbewohnbar. Es ist ein trockner tabak, dessen eine hälfte ist hart, die andere hälfte ist aus holz», erklärt Lucien Lafage. Viele bewohner Payrignac anwesend waren dienstag abend neben handwerkern und freiwilligen aus manchmal sehr weit. «Ich hätte nie geglaubt, siehe, so viele leute», sagt Lucien Lafage. Kopf selbst ein paar hundert meter von der baustelle, es folgen im alltag arbeiten. Ohne falsche bescheidenheit, sagte er stolz eingeleitet zu haben, dieses schöne welle der solidarität. «Ich bin froh, es getan zu haben»

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar