Paul Sabatier schafft, seinen markt Universi’erde Mai 5, 2015

ab dem 27. april, zwölf ständen propseront frische produkte, die studenten. / DDM-archiv.
Ab dem 27. april, zwölf ständen propseront frische produkte, die studenten. / DDM-archiv.

Ab dem 27. april, einen neuen markt, getauft Universi’erde, nimmt seine stadtteile auf dem campus der Universität Paul Sabatier jeden montag. Zwölf ständen versuchen, am besten erfüllen die erwartungen der studierenden. «Man hatte festgestellt, dass es keinen markt in der nähe unseres fac», erklärt Appoline Schneider, eine der studentinnen, die die herkunft des projekts mit Else Josifoff und Chloe Barthoulot, innerhalb des vereins Veracruz. «Am anfang alles weg ist ein einfaches projekt. Aber gut unterstützt von François Dedieu, ingenieur an der universität, man hat endlich das verwirklichen», freut sie sich. Jeden montag «von september bis juni, mit einer pause, während sie im urlaub winter», marktständen, blühen, also vor dem verwaltungsgebäude der fakultät von 15 uhr 30 bis 18 uhr 30. «Diese zeiten sind etwas ungewöhnlich, aber es ist bequemer für die studierenden, einkaufen, abends nach kurs, muss sie mit sich zu nehmen, die den ganzen tag», sagt die junge frau. Daher werden zum verkauf angeboten, milchprodukte, gemüse, obst, fleisch, brot und andere lebensmittel. «Auch wenn es nicht unbedingt den willen der abreise, es liegt, dass die meisten hersteller bieten bio. Aber das, was uns wichtig war vor allem, es war eine auswahl von lokalen produkten, und erstellen sie einen geselligen zusammenkunft mit einer identität, die universität», erklärt sie. Gespräche wurden auch verhandlungen mit den händlern so anpassen, dass sich der markt für studierende, insbesondere durch einen druck auf die preise der ware. «In jedem fall haben sie uns versprochen, dass es kostenlose weinproben», lächelte die junge studentin.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar