Narbonne. Der kampf von Friedrich Pinet für seine stadt Januar 9, 2015

Friedrich Pinet, kapitän des schiffs UMP-UDI, hat vor allem angegriffen Didier Mouly (NN)./Foto DDM, JMG.
Friedrich Pinet, kapitän des schiffs UMP-UDI, hat vor allem angegriffen Didier Mouly (NN)./Foto DDM, JMG.

Das meeting von Friedrich Pinet unterstützt von der UMP und der UDI fand gestern abend vor 350 personen.

Der «bal geöffnet wurde» von Serge Ragot, unterstützt das projekt solides fundament». Dann war da noch die junge Sarah El Jouani (studentin recht) «will die stadt wieder in bewegung». Wenn er das wort ergreift, Vincent Rios erklärt sich gegen den bau einer neuen halle«, da muss die verbesserung der bestehenden und insbesondere der Arbeits-Palast». Florenz Vitasse (UDI), Youcef Osmani und Stephanie Triller gehen, um sich als nachfolger der tribüne.

und Dann die stelle als leiter der bewegung, dem kapitän des schiffes. «Ich werde gewinnen, um den kapitän einer stadt, der gewinnt,» sagt er in seiner rede. Es ist eine standing ovation des publikums für sich sein will, hoffnung für Narbonne. Und wenn es geht, angriff auf den bürgermeister-platz, Friedrich Pinet wird sich bemühen, mit dem ziel auf die wähler Wieder Narbonne und der angriff auf das programm von Didier Mouly. «Gibt es 6 jahren, ein system der atem -, bot die stadt auf einem plateau Herr Bascou. Dieses system retrograde und veraltet nicht gewusst hat, sich in frage zu stellen. Nach dem debakel, das ist ein tier revancharde und aigrie, mehrere köpfe erschienen ist, verdunkelt mehr die lokale landschaft». Und den nagel. «Heute ist die apolitisme ist eine farce. Die vorschläge der erben des sogenannten Moulysme nicht geeignet sind, den wirtschaftlichen und sozialen erfordernissen von heute. Ihre vorschläge sind anachronistisch und geschlossen für die anliegen unserer partner auf landesebene und den interessen der von Narbonne. Wir sind die einzige liste, politischen, rechts, ist die einzige liste, um kapazität zu gewinnen». Und hinzufügen. «Narbonne werden nicht mehr von dieser schönen eingeschlafen. Ich will mich schlagen, und als sprecher dieser Narbonne enttäuscht. Ich werde jetzt nicht die hand, die zittert, wenn die zeit der entscheidungen kommen». Friedrich Pinet wege wirtschaftlichen wie «wir spielen daher eine wichtige rolle bei den großen tisch, der entscheidungsträger in Midi-Pyrénées. Wir müssen booten die große wende, unsere zukunft wir drehen auf das dreieck Toulouse, Perpignan, Barcelona. Also müssen wir verwandeln Narbonne land für die unternehmen, die mühe haben, sich in Toulouse, aus platzgründen. Narbonne werden soll, natürliche öffnung in Toulouse auf das meer und genießen sie diese dynamik wirtschaftlicher wieder unser gebiet ein».

François Fillon unterstützung

heute um 17: 45 uhr, im schloss Laprade, weg von Bougna, der ehemalige ministerpräsident Nicolas Sarkozy, der kommen wird, unterstützen die liste UMP-UDI.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar