Montauban. B. Barèges verurteilt gießen 800€ R. Garrigues Januar 15, 2015

Montauban. B. Barèges verurteilt gießen 800€ R. Garrigues
Montauban. B. Barèges verurteilt gießen 800€ R. Garrigues

Es gibt ein paar wochen, Roland Garrigue und seine colistiers hatten, veröffentlicht und verbreitet ein dokument, eine kampagne mit dem titel «Seine stadt». Er sah dort die gelegenheit tragen widerspruch regierender bürgermeister auf die bilanz, die finanzen und das kulturerbe der stadt. Brigitte Barèges zugewiesen hatte seinen gegner vor gericht der auffassung, dass das fragliche dokument verletze das bild der gemeinde. Die beschwerde war gemacht, dass nicht mehr die verteilung des-zeitung sagte; er sei beschlagnahmt und zerstört; ihre verbreitung über das Internet verboten wird; dass die entscheidung des gerichts veröffentlicht in zwei lokalen zeitungen; Roland Garrigue oder verurteilt zu 5 000€, die gemäß artikel 700-1 und die kosten.

Wähler wachsam : grünes licht vom innenministerium

bei der ankunft, das ist Brigitte Barèges, abgewiesen werden, verurteilt zu zahlen 800€ Roland Garrigue, gemäß artikel 700 und die kosten. Das gericht hat nämlich entschieden, dass der beklagte der bürgermeister Thierry Deville, nicht das recht hatte, eingreifen in die angelegenheiten der Stadt als anwalt, da er selbst gemeinderat der gemeinde. Er sagte auch, null zuweisen Brigitte Barèges in der erwägung, dass die verletzung der ruf und die ehre, Montauban, induziert durch die beschwerde, und seine mitarbeiter der stadtverwaltung, war nicht.

Über die operation «wähler wachsam», Brigitte Barèges eingegeben hat gestern der präfekt nach dem verfassen einer pressemitteilung brandstifter. Auskunft genommen nutzungen, des innenministeriums, es gibt nichts, was verboten wird, das vorgehen.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar