Mehrere hundert menschen nahmen an der wahl des bürgermeisters von Toulouse Juni 1, 2015

In der Berühmte raum, mehr als zweihundert Toulouse nahmen im stadtrat über einen riesigen bildschirm./ Foto DDM Thierry Bordas
In der Berühmte raum, mehr als zweihundert Toulouse nahmen im stadtrat über einen riesigen bildschirm./ Foto DDM Thierry Bordas

Es ist die masse, die im hof des Kapitols. Es ist 9 uhr und der stadtrat beginnt jedoch, dass in einer halben stunde. Seit 7: 30 uhr die fans machen den fuß des kranes. «Ich komme zu unterstützen, Jean-Luc Moudenc !», locker Toulouse mit begeisterung. «Treten sie zurück, wenn er-sie-bitte, bitte, bitte», versucht ein polizist municipal vor hunderten menschen.

Die auserwählten kommen sie durch eine andere tür. Saal der kommissionen, foto-shooting abwechselnd. Alle lächeln, Djillali Lahiani nicht daran gezweifelt, den sieg. «Man hielt das gelände. Man hatte lust, etwas zu gewinnen. Es gab eine mitgliedschaft in den bezirken», analysiert er. Pierre Cohen kommt mit den gewählten vertretern der opposition. «Man wird» sagt er mit einem lächeln.

In den ratssaal, um die auserwählten zu sitzen, das ist das gedränge. Nähe, anhänger, zuschauer… jeder presse. Alte gewählt, unter Stein und Dominique Baudis, Mir Jean Maubec, 88 jahre, fand einen sessel. 9: 45 uhr, unter dem applaus vor und leibwächter, kommt Jean-Luc Moudenc. Peter Trautmann, eröffnet die sitzung. Dann werden die gewählten stimmen der bürgermeister im angrenzenden saal. Maria Déqué zeigt, dass es gelingen wird, dem Orchestre du Capitole, die Oper und das projekt auditorium gefängnis Saint-Michel. Pierre Cohen, die vergeht, kann ein lächeln zu unterdrücken.

zurück in den raum, Jean-Luc Moudenc erhält der schal habs. «Jean-Luc ! Jean-Luc !» ertönen. Der bürgermeister begrüßt sein vorgänger und betont : «Ich stelle mich in den dienst von Toulouse und von Toulouse». In der hilfe, hände auf den sessel, der magistrat, der bewohner der stadtteile zeigen, das war ihr favorit. Pierre Cohen bett in einer kurzen rede : «holten Wir den rückstand.» Und löst eine bronca in der öffentlichkeit. «Es ist unerträglich, hören sie auf!», hört man.

Raum der Berühmte, vor einer riesigen leinwand, Georges, die 88-jährige ist glücklich. Die arbeit des zentrums der stadt ? «Schäbig. Mit diesem pad schwarz bestattungsunternehmen ! Es passt nicht in Toulouse.» Um 11: 15 uhr der stadtrat ist fertig. Der ehemalige direktor des museums der Schlachthöfe, Alain Mousseigne, verlässt den raum. Jean-Michel Latten, erster beigeordneter, kopfschmuck, ein barett. Draußen auf der veranda des Kapitols, Jean-Luc Moudenc dauert die pause vor den smartphones von Toulouse.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar