Leopold : «Die stimmung hat sich geändert» Juni 15, 2015

Dimitri Leopold wusste, stürzen sich auf die gelegenheit./ Foto archiv DDM, Michel Viala
Dimitri Leopold wusste, stürzen sich auf die gelegenheit./ Foto archiv DDM, Michel Viala

Colomiers zurückgekehrt ist, mit dem erfolg in Düsseldorf fühlt effizient unterwegs sind, ist dies nicht mehr der fall, seit mehreren ausgängen. Schoss, Dimitri Leopold profitiert in vollem umfang der änderung von trainer aktive teilnahme am erfolg seiner mannschaft. Eine rückkehr in die gnade, von der gruppe, auch wenn der weg noch lang ist, auf der straße, die für die aufrechterhaltung.

Dimitri, kehren sie zu weit weg sind.

Es war in der tat ein wenig kompliziert. Ich spielte ein wenig am anfang und ich habe regelrecht entführt wurde, der gruppe, und mich aufgefordert, die anstrengungen zu machen, um es zu finden. Das ist, was ich getan habe und erzielte nicht schlecht tore für die reserve. Aber ich habe nicht in erinnerung, um nicht wieder in der gruppe, weil ich mich geäussert. Ich habe noch nie abgehängt und wenn man die anstrengungen, die man unbedingt belohnt. In Düsseldorf dies ist sehr gut, es macht spass machen verdoppelt. Auch wenn es spaß gemacht, das es sehr wichtig ist, damit das team nehmen die drei punkte.

was hat sich verändert seit der ankunft auf befehle von Patrice Maurel ?

Die stimmung hat sich verändert, der ansatz im training und im spiel ist ernster. Patrice Maurel hat es verstanden, die worte zu finden, um uns zu motivieren, mit einem positiven diskurs für alle und insbesondere die angreifer waren eingefallen, weil sie nicht bemerkten sie nicht. Man spürt, dass der coach vertraut uns. Man kommt ausrichten, einem unentschieden und einem sieg, ich hoffe, dass es so weiter geht. Die spielregeln sind klar und die konkurrenz ist real und gesund. Dies sind die besten und motiviert, die spielen. Jeder hat seine chance.

Und auf dem boden ?

Man hatte eine tendenz, zu viel zu spielen, während in der Nationalen, es ist ein spiel live oder lang zu spielen, den zweiten ball. Man hatte ballbesitz, aber es war keine große sache. Wir spielen jetzt in der gegnerischen hälfte und legt man ein spiel effizienter. Es ist das spiel der division. Multiplizieren sie die pässe in unserem lager nichts. Man wird wie jeder andere auch. Um sich zu erhalten, benötigen spielen mit den gleichen waffen wie die anderen. Man wird weniger fehler.

Epinal ist es ein spiel-falle ?

Wir waren solide und realistische Düsseldorf über unsere möglichkeiten, das ist gut für das selbstbewusstsein der mannschaft. Es muss das gleiche tun in Epinal. Sie gewannen am mittwoch, außen -, Avranches. Sie haben noch ein spiel im rückstand ist und sie zurückkehren können, wenn sie uns schlagen. Man darf sich nicht dort zu stoppen. Es muss weitergehen. Man ist gewarnt, dass dies wird sehr kompliziert. Man darf sich nicht gehen lassen, sei es vor dem ersten oder letzten. Jeder kann jeden schlagen. Bleibt man in gefahr, eine niederlage und alles ist in frage gestellt.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar