Friedrich lässt die gelegenheit Mai 18, 2015

Sie konnten sich entscheiden./ Foto DDM, Didier Pouydebat
Sie konnten sich entscheiden./ Foto DDM, Didier Pouydebat

WICHTIG

Die siege von Vic-Fezensac und Tournefeuille, zwei konkurrenten um die erhaltung, hatten nicht wirklich die angelegenheiten des Studiums. Zum glück, Cazères präsentierte sich mit einem team überarbeitet, da viele spieler hatten, verstärkt das team behält sich das standby-modus. Ein elf an automatismen, ernsthaft erschüttert durch die geschwindigkeit, mit der die angreifer von toulouse, in einer ersten zeit nur in eine richtung.

Aber als eindruck eines déjà-vu, le Mirail dann vereitelt nach der pause logischerweise zu erreichen auf der anzeigetafel.

Eine chance vergeben zu nehmen, der abstand zum roten bereich, während das ende der saison kündigt sich epische vier teams stehen ein kleiner punkt, um nicht zu begleiten, Cugnaux Förderung Ehre. Die Toulouse müssen entreißen das halt mit den kutteln, da müssen sie noch bewältigen sv kuppenheim und Foix, Ariègeois, die teilen sich derzeit die wm-führung.

> SPIELER

In einer begegnung in der mangel an tempo hervorzuheben sind besonders die technik Haouli, die vista-Ben Ismail und die laufwege von Grondin. Sehr aktiv in der ersten halbzeit, diese sind dann überschattet nach der pause, als alles, das kollektiv aus toulouse. Mangel an logik automatismen, Cazères nicht wirklich in der lage, zu entfalten, sondern setzt seine tolle serie von zwölf spielen ohne niederlage.

SIE HABEN GESAGT,

Olivier Hernandez (trainer Cazères) : «Le Mirail hätte töten das spiel in der ersten halbzeit, zum glück haben wir gut reagiert nach der pause. Es war ein spiel weg, aber die stimmung war sehr gut.»

Laurent Adouin (kapitän Cazères) : «Die erste halbzeit war sehr kompliziert. Es zeigte sich zurückhaltend, hat man verloren alle duelle. Kann sein, dass mehr junge menschen hatten angst vor dem kontext. Es war gut wieder nach der pause wieder mit zwei punkten in der logik.»

TOULOUSE-MIRAIL 1 – CAZÈRES 1

MT : mit 1: 0. schiedsrichter : M. Thouilleux, unterstützt. Grandry und Sierra

Für Toulouse-Mirail : Grondin (18.)

Für Cazères : Kebe (76)

TOULOUSE-MIRAIL : Ho. Ben Mimoun H R. Benyoucef, Gurtsichvili, Acharoui, Gharzoul (cap.), Ben Ismail, N. Benyahia, Hi. Ben Mimoun, Grondin, Haouli, Rejeb, Bah, Fekkak, J. Benyahia. Trainer : Abdelkader Adda

Warnung : Hi. Ben Mimoun (75e), J. Benyahia (77.)

CAZÈRES : J. Fluss H Henriques, Kebe, Chaubet, Cabartier, Mejanes, Adouin (cap.), Manenq, Mauritius, S. Traoré, Arcidet, Fafin, Sala Mitop, Hritane. Trainer : Olivier Hernandez

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar