Ein monster aus gusseisen, versteckt in Laroque-Timbaut März 2, 2015

Das wasserrad, die nur darauf wartet, dass' ein ' wieder./Foto J. P.
Das wasserrad, die nur darauf wartet, dass ‚ ein ‚ wieder./Foto J. P.

Ein wasserrad des Neunzehnten jahrhunderts, das dazu diente, die wasserversorgung des dorfes gibt es immer noch Laroque-Timbaut. Die gemeinde plant, element wiederherstellen historischen ungewöhnlich.

Straße des Lô in Laroque-Timbaut. Der älteste weg vom dorf, aus dem Zwölften jahrhundert und wiederhergestellt werden, ist gesäumt von hohen bergfried. Man kommt nach innen, regalen befinden sich dort. «Im Vierzehnten oder Fünfzehnten jahrhundert, sollte man sich vorstellen, wie wasser, das sich dort befand», erklärt Patrick Lesueur, erster stellvertretender bürgermeister. Eine riesige kapazität, ausreichend zu trinken, eine ganze gemeinde. Aber dieses wasser, wie kam sie hier ?

Die neuzeit in Laroque-Timbaut

Um das zu erfahren, müssen sie gehen durch einen kleinen weg herbu, vorbei an der alten tür von Córdoba und sich führen zu lassen, bis eine kleine weiße haus, mit gitter vor den fenstern. Einmal drinnen, entdeckt man ein objekt ziemlich ungewöhnlich. Eine riesige wasserrad, gusseisen, 6 m durchmesser, wartet in der dunkelheit. Man fühlt sich zurück in die ära der industriellen Revolution. «Sie ist aus dem jahre 1845, und besteht aus 151 löffel 1,5 l je. Das wasser war so gepumpt und ging durch die staustufe ein wenig höher zu erreichen, die zisterne, die ihren sitz in den alten wehrturm», betont Gautier Rosso, leiter erbe dieser ideale ort. Ein fantastisches und effiziente hydraulik, die vielleicht noch funktionieren. «Wir engagieren uns für die wiederherstellung dieser anlage, so dass die öffentlichkeit darauf zugreifen kann. Dies erfordert eine menge möglichkeiten, aber es ist ein konkretes projekt», erklärt Patrick Lesueur. Das aktuelle ziel der mannschaft gemeinde ist es, besuchbar ort für das frühjahr 2015. «Denn im moment kann man darauf zugreifen, aber es ist kompliziert für kinderwagen oder personen, die sich nicht bewegt, leicht. Und dann gibt es probleme, abdichtung, damit es repariert werden muss !». Besuchen sie nahm das nächste jahr also, um herauszufinden, was der kleine schatz versteckt in dieser ideale ort.

Eine wundertätige quelle…

apropos wasser, eine weitere überraschung erwartet sie 200 m vom rad. Eine lichtung gegend, in der nur das rauschen eines kleinen wasserfalls zu hören. Neben der quelle eine kapelle. Am 28. mai 778, Roland, neffe Karls des großen, der kommt hier eine rast mit seinem heer auf dem weg nach Roncesvalles. Patientinnen, die an der pest wunsch durch den ritter zu errichten, eine kapelle, wenn die quelle, heilte sie. Das wunder geschah, aber alle ließen sich zu töten nach Roncesvalles. Karl der große hielt sich jedoch versprechen, und ließ die kapelle Saint-Germain neben wasser wundersam. Jedes jahr da, eine wallfahrt hat im mai statt.

" Die zahl : 169

jahre >alt. Für das rad Laroque-Timbaut.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar