Die mönche versuchten, sich in eine wüste. Sie bauten ihre abtei im hintergrund ein tal im massif des Corbières : die abtei von Fontfroide, ein denkmal der zisterzienser, die sich zu besuch, aber wo kommt man auch live-musik. Mai 19, 2015

Die mönche suchten wüste. Sie bauten ihre abtei im hintergrund ein tal im massif des Corbières : die abtei von Fontfroide, ein denkmal der zisterzienser, die sich zu besuch, aber wo kommt man auch live-musik.
Die mönche versuchten, sich in eine wüste. Sie bauten ihre abtei im hintergrund ein tal im massif des Corbières : die abtei von Fontfroide, ein denkmal der zisterzienser, die sich zu besuch, aber wo kommt man auch live-musik.

Gegründet im jahre 1093 durch ein paar mönche der abtei von Fontfroide, gebunden, 1145 in der größenordnung von Citeaux, ist schnell zu einem der zisterzienser-abteien, die reichsten und mächtigsten in Europa. Die strahlung, erhöhte sich während der Kreuzzug gegen die Albigenser. Pierre de Castelnau, mönch von Fontfroide geworden, päpstlicher legat, außerdem wird ermordet, 1208, und das ist das ereignis, das ausgelöst wird, der kreuzzug gegen die Albigenser. Jacques Fournier, abt von Fontfroide wurde bischof von Pamiers, wird dagegen ein gericht der inquisition, bevor er Papst in Avignon, unter dem namen Benedikt XII. Sein leben erzählt von Emmanuel Le Roy Ladurie in « Montaillou, dorf okzitanisch ».

Im Dreizehnten jahrhundert, Fontfroide ist auf dem höhepunkt seiner macht und beherbergt 80 mönche und 300 laienbrüder. Es herrscht auch auf 25 000 hektar land. Aber schon im Vierzehnten jahrhundert, die abtei kennt eine periode des niedergangs, hängt unter anderem von der Schwarzen Pest von 1348, die einen rückgang der gemeinschaft der mönche. Zwanzig von ihnen nur überleben wird. Bis zur französischen Revolution wurde die abtei wird nicht mehr belegt, dass durch ein paar mönche. Es handelt sich meist adligen dort platziert, durch den König von Frankreich, und sie gewöhnen sich auf diese weise böse in der regel streng durchgesetzt Zisterzienser. Entscheiden sie sich für eine betreuung der einzelnen zellen und bringen komfort und verzierungen in der abtei. Sie schaffen öffnungen Renaissance, ehrenhof und verschönern von italienischen gärten. Hat die französische Revolution, Fontfroide gegeben Hospices de Narbonne und allmählich aufgegeben. 1848, zwölf mönche Gordes entscheiden, sich neu zu installieren, aber die orte, litten unter den wechselfällen der zeit und die insassen haben nicht so viel geld, um es zu beheben. Sie leben dort also weise prekär.

die Verlassene, die von den mönchen, gekauft von einem sammler

Das gesetz zur trennung von Kirche und Staat, der von 1901 beendet die besetzung und die letzten mönche gehen zuflucht in Spanien.

Im jahre 1908, Gustave Fayet, künstler, kurator, sammler, übernimmt die abtei und startet mit seiner frau Madeleine, eine riesige baustelle und wiederherstellung entscheidet, renovieren, um die abtei. Weinberg ist in der tat ein schöner satz klösterlichen mit seinem kloster und der kapitelsaal des Zwölften jahrhunderts, eine klosterkirche mit der moderne glasfenster, die gebäude der laienbrüder und die ausstattung der Siebzehnten und Achtzehnten jahrhundert. Heute sind die nachfahren der Fayet, die weiterhin zu pflegen, die orte und die haben für das publikum geöffnet. Die abtei besucht sich allein oder im rahmen einer führung besichtigt werden.

Der besucher kann auch genießen sie die gärten der Abtei. Früher religiösen dort kultivierten heilpflanzen und lebten in harmonie und zufriedenheit durch den obstgarten und gemüsegarten. Im Siebzehnten, weitläufige gärten erstellt wurden Fontfroide von einer italienischen familie, die Fregose. Wiederhergestellt, diese gärten sind heute unter « Gärten hervorragend ». Am ende des Zwanzigsten jahrhunderts, ein rosengarten 2500 rosen ist ebenfalls installiert, an die stelle der alten friedhof, macht den besuch zu einem angenehmen moment der entspannung.

Eine fahrt in der abtei von Fontfroide kann sich ergänzen, um die sportler mit einer wanderung zu fuß oder mit dem mountain BIKE im massif de la Clape. Aber sehr viele konzerte und andere kulturelle veranstaltungen organisiert, die in diesem prächtigen dekor.

Die Abtei bietet auch ein restaurant und eine boutique-weine, wo verkauft werden die weine der domaine. 49071.jpg

das ganze jahr Geöffnet. Bis zum 30. juni : von 10 bis 18 uhr, vom 1. juli bis 31. august : 9.30 – 19 uhr, 1. september bis 31. oktober : von 10 bis 18 uhr.

erwachsene : 10,80€, studenten : 7,80€, kinder von 6 bis 18 jahren : 6,80€.

Ansprechpartner : 04 68 45 11 08 – Restaurant : 04 68 41 02 26-

Konzerte : 04 68 45 50 47

veranstaltungen

VOM 11. APRIL bis 5. NOVEMBER

Ausstellungen foto auf die Gärten des Schlosses von Igny, in der Île-de-France.

2 UND 3. MAI

Von 10 bis 18 uhr, 12e Fest der pflanzen und massiv.

6. UND 7. JUNI

Von 10 bis 18 uhr, treffpunkt in den gärten.

VOM 28. MAI bis ZUM 2. SEPTEMBER

Ausstellung Weltkulturerbe und zeitgenössische kunst, mit Ghyslain Bertholon.

5. JULI

Konzert für violoncello mit Lluis Claret.

15 bis 19 JULI

10e-Festival Musik und geschichte mit Jordi Savall

11.

Bis 21 uhr, Festival der troubadours.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar