Die lehrer-forscher schreiben an den minister, um gegen die armut Mai 21, 2015

An der universität, im labor oder in privaten unternehmen, die plätze sind sehr teuer für junge ärzte./ Foto DDM, archiv
An der universität, im labor oder in privaten unternehmen, die plätze sind sehr teuer für junge ärzte./ Foto DDM, archiv

Mangel allgemeine absatzmärkte, fehlende anerkennung des status doktor… Die welt der hochschulbildung und forschung (ESR) ist in vollem kochen in unserer region. Genießen sie die aufgabe, für die beurteilung der laboratorien des Observatoire Midi-Pyrénées (VÖB) von Toulouse durch den Hohen Rat der evaluation der forschung und hochschulbildung (HCERES), einer protestbewegung entstanden ist, der sich innerhalb der VÖB und gegen die vorhandene unsicherheit bei jungen akademikern.

Dieses kollektiv Prekäre, umfasst, doktorierende, postdoctorant-e-s, ATER und CSD öffentliche forschung kommt zu senden, einen offenen brief an seine minister, der die aufsicht Geneviève Fioraso, um zu sagen, «seine große besorgnis über die zukunft und den aktuellen bedingungen der arbeit an der universität und in den labors». Der brief enthält konkrete beispiele für junge lehrer in der sackgasse. So Franziskus, ausgezeichnet mit einem preis angesehenen wissenschaftlichen für seine doktorarbeit, in cosmochimie 2011, die ihm erlaubt, zu bestätigen drei jahre post-doc in den Usa. Trotz ein LEBENSLAUF in beton, bekam er nicht stellen, nach seiner rückkehr, in der öffentliche sektor in frankreich. Oder auch in der privatwirtschaft, ein weiteres steckenpferd des kollektivs. Er hat endlich einen ersatz mathelehrer an einem gymnasium berufliche 90 km von Toulouse und von einem vertrag gebunden temporäre bildung und forschung (Ater) an der universität Paul Sabatier, bevor sie sich wieder, erneut arbeitslos zu werden. «Super ! ich habe bac +5, +8, und jetzt mache ich was? » sagt der brief. Man hat mir empfohlen, doch ein studium zu haben, ist ein schöner beruf»… Trotz anerkennung der internationalen golfplätze in der öffentlichen forschung, «die französischen unternehmen bleiben bei kindern jugendliche aus der ESR, seien es ärzte oder ingenieure», stellt das kollektiv. Trotz einer starken anreiz durch die crédit impôt recherche gekostet hat 5,8 milliarden euro im jahr 2014. Studiengang öffentliche voll, desinteresse der unternehmen, der weg ist sehr schmal. Die prekär beschäftigten fordern eine echte reflexion über die anerkennung von beruflichen erfahrungen durchgeführt werden, sondern erfordern auch eine neuausrichtung und eine bessere nutzung des crédit impôt recherche. «Es braucht vor allem einen mehrjährigen plan ehrgeizigen für lehre und forschung», hämmern sie. In der hoffnung, endlich gehört zu werden.

Lesen sie den brief in seiner gesamtheit

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar