Die kindheit in den zeichnungen von Ingres Mai 13, 2015

Die kindheit in den zeichnungen von Ingres
Die kindheit in den zeichnungen von Ingres

ein sehr bedauern, Ingres, der maler von montauban, ist haben, nicht kind. Man kennt von ihm das porträt von « Magdalena-Kapelle » schwanger, aber seine lebensgefährtin hatte nicht durchgeführt, diese schwangerschaft. Seine zweite ehe war ihm auch ohne nachkommenschaft. Aber es war sehr nahe an seinen neffen und kinder von freunden. Er hat auch immer sich auf die kindheit ein blick voller zärtlichkeit. Findet man dieses gefühl auch in den zeichnungen, auf die vorlage, die in den tabellen religiösen (« madonnen mit kind », « Jesus unter den schriftgelehrten »), allegorien, oder auch in den studien, die für Die « goldene zeitalter ». Er erkannte auch, sehr schöne porträts gezeichnet kinder : Harriet Mary Catherine Caroline Montaigu, Charles Léthière, gehören zu den bekanntesten. Was hindert sie nicht daran, zu finden, manchmal seinen kleinen modelle « zu ertragen», um sie in die tabelle aufnehmen.

In diesem jahr den anfang ist schwer, hat sich das Museum ganz freiwillig zu geben, diese porträts von kindern, die als inbegriff der hoffnung und der unschuld. Befindet sich in einem ehemaligen bischofspalast aus dem Siebzehnten jahrhundert, das Musée Ingres ist auch die heimat der skulpturen von Bourdelle und zeitgenössische werke : Zao Wou-Ki, Olivier Debré, Vieira da Silva… Zwei räume sind nur für die keramik-französische außen-und innenpolitik der Achtzehnten und Neunzehnten jahrhundert. 49211.jpg

täglich außer montags von 10 bis 12 uhr und von 14 bis 18 uhr. 19 rue de l Hotel de Ville, Montauban. 05 63 22 12 91.

Eingang : 7,20€ und ermäßigt : 3,60€.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar