Die gebärdensprache in der mediathek Mai 12, 2015

Die märchenerzählerin Patricia Evas namens «die hand tätowiert» in gebärdensprache.
Die märchenerzählerin Patricia Evas namens «die hand tätowiert» in gebärdensprache.

Der verein Die Halle zu den büchern und die mediathek interkommunalen Montcuq bieten zwei-tage-animationen zum thema «Diese gesten, die content», um körpersprache und gestik, die fremdartige worte, um einen sinn in dem märchen. Es wird auch die frage nach dem medium, dass ist die gebärdensprache. Der gast wird Patricia Evas, von der gesellschaft die Hand tätowiert, die hand tätowiert, da das zeichen, vorname des erzählers in der gebärdensprache. Patricia Evas ist ein künstler, lyon, multidisziplinäre, zweisprachig in deutsch und gebärdensprache. Seit fast fünfzehn jahren, sie ist bestrebt, die sensibilisierung und die taubheit zu schaffen und brücken zwischen gehörlosen und hörenden, über mehrere kreationen und mittel der kommunikation, die verbindung dieser beiden sprachen. Damit ist sie autorin und performerin viele shows gespielt, die in ganz Frankreich, die herausforderung ist enthalten, die direkt die gebärdensprache in den prozess der erstellung. Sie sorgt aber auch für schulungen und greift viel in der schule.

Freitag, 24. april, 20: 30 uhr, wird es in der mediathek von Montcuq für eine sitzung märchen für erwachsene«, Flüstert die rinde der bäume», in deutsch und in gebärdensprache (ab 9 jahren, eintritt frei). Am nächsten tag, dem 25. april, 10 uhr, Patricia Evas mit der öffentlichkeit, um eine offene diskussion über den beitrag der gebärdensprache in die kunst des erzählens (ab 10 jahre gratis). Info : 05 65 20 34 37.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar