Die Fondation Bemberg bereichert mit einem array von Tournier März 4, 2015

Das gemälde von Nicolas Tournier vorgestellt von Philippe Cross, direktor der stiftung/Foto DDM, Michel Viala.
Das gemälde von Nicolas Tournier vorgestellt von Philippe Cross, direktor der stiftung/Foto DDM, Michel Viala.

Die reiche sammlung der Fondation Bemberg wurde ein gemälde des malers Nicolas Tournier, tod in Toulouse. Fang gestern morgen in der galerie der porträts.

Ein echter star der dunkle frau in der tabelle enthüllt gestern morgen in der Fondation Bemberg ! Ankunft aus den Usa in einer holzkiste, die «Bäuerin mit früchten» von Nicolas Tournier zu erwarten war zwanzig journalisten. Sie entstand aus der verpackung unter dem beifall, das auge von mehreren kameras und knattern der fotoapparate. Schnell hing an der wand der halle reserviert, die portraits, die leinwand ist gegenstand der neugier von allen. Diese frau aus dem Xvii jahrhundert (das porträt ist datiert um 1 630) zu tragen scheint auf uns traurigen augen, die vielleicht nur in der welle. Gekleidet in ein weißes mieder und rock blau gehalten, die von einem breiten gürtel, der «bäuerlichen» schwarzen haar trägt früchte in ihre schürze.

«Georges Bemberg liebte werke unbestritten. Man ist in diesem fall hier. In der tabelle hat das letzte wort», betont Philippe Cross, der direktor der Fondation Bemberg, mit der presse «Bäuerin trägt früchte», in anwesenheit von Pierre Esplugas, der stellvertretende bürgermeister von Toulouse geladen museen und lorenz Bürgerlichen regionaldirektor der Drac.

Axel arno schmidt mit selbstzeugnissen, der direktor des Musée des Augustins nachbar, kam reden des malers Nicolas Tournier, tod in Toulouse im jahre 1639, einer stadt, wo es installiert war am ende seines lebens. «Wir hatten die chance, ihn zu widmen 2001 eine monografische ausstellung zu den Augustiner-eremiten. Nicolas Tournier war ein französischer maler, die geprägt ist von der art des Caravaggio. Mit «Bäuerin trägt früchte», es ist in der nähe der maler der realität, wie Georges de La Tour oder die brüder Der Zwerg. Es gibt bei ihm eine tendenz zur einfachheit, nüchternheit. Diese tabelle kreuzt auch eine alte holländische tradition», erklärt er.

Während der Fondation Bemberg, offen, 1995-Hotel Assézat, prachtvolle gebäude aus der Renaissance, bald feiert seinen zwanzigsten geburtstag, Guillermo de Osma, zu seinem neuen vorsitzenden, erinnert sich der speicher von Georges Bemberg, großer sammler von kunst, die gewünscht hatte, seine leidenschaft mit Toulouse. «Es war ein humanist, ein mann neugierig auf alles. Er schrieb, spielte die musik. Seine künstlerischen geschmack waren vielseitig. Er wollte, dass seine sammlung gesehen werden kann, von allen», sagt er. Seit seinem tod im jahr 2011 der Stiftung Bemberg traum in der zukunft. «Wir wollen die verbesserung unserer kollektion. Der erwerb der tabelle von Nicolas Tournier wird die stärkung der teil, der sich im Siebzehnten jahrhundert», sagt der präsident.

Weitere informationen

Die Fondation Bemberg im Hotel d ‚Assézat (place d‘ Assézat durch die rue de Metz) ist die heimat der reichen sammlung von Georges Bemberg, leidenschaftlich kunst geboren in Argentinien im jahr 2016 in einer familie deutscher industrieller aus Köln. Er wuchs in Frankreich und wird ein pianist talentiert. Seine sammlung vereint gemälde, skulpturen und objekte kunst des Sechzehnten jahrhunderts. Die Stiftung ist geöffnet von dienstag bis sonntag. Führungen jeden tag.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar