Demonstrationen und streiks gegen die «sparpolitik» Januar 22, 2015

Gegen die sparpolitik./Foto DDM, JMG.
Gegen sparmaßnahmen./Foto DDM, JMG.

Place de l ‚ Hôtel-de-Ville in Narbonne, gestern morgen gab es mehr als 500 demonstranten, nachdem die organisatoren (250 nach der polizei) der aufruf zum generalstreik interprofessionellen wurde von der CGT, FO, FSU und Solidarisch auf den Pakt für verantwortung. Es gab die bediensteten von krankenhäusern (wütend seit ein paar wochen gegen ihren geschäftsführer), die post (zu wenig personal, stress und überlastung), die eisenbahner gegen die bahnreform beschlossen und die farm der bahnhöfe), die Comurhex-Malvesi (welche zukunft für die website ?), agenten Pc-Wasser -, häusliche hilfen von Narbonne. Die krippe von Lézignan-Corbières, die rathäuser von Coursan und Fleury-Aude hatten ihre vertreter von erziehung und Bildung. Und schließlich die rentner unzufrieden mit ihrem leben. Nicht zu vergessen, der arbeitslosen, der aufforderung des nationalen Bewegung der arbeitslosen und prekär (MNCP).

Nach einer aufnahme wort mehrere redner, die demonstranten fordern eine andere politik, dass sparmaßnahmen, besuchten info-ticker vor der unterpräfektur von Narbonne, wo die veranstaltung ist auseinandergebrochen.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar