Colomiers mangel an ehrgeiz Juni 16, 2015

Nicolas Gegeben und Colomiers ketten einen zweiten hinteren reihe in Istres./ Foto DDM, Michel Viala.
Nicolas Gegeben und Colomiers ketten einen zweiten hinteren reihe in Istres./ Foto DDM, Michel Viala.

Zwischen einem team istréenne vorsichtige, hatte herz legen, sein spiel und ein team von Colomiers, ohne inspiration, die gespräche fanden sich schlecht starten. Er musste warten, bis die ausweisung von Benjamin Mas für zwei warnungen, um zu sehen, ein wenig animation. Am ende ein szenario weg von dem umgesetzt, die im vorfeld der partie von Dominique Veilex. «Wir waren nicht gekommen, um ein unentschieden, versicherte der trainer columérin. Man wollte mit der geschwindigkeit in den rücken der abwehr. Wir wussten, dass es dauern würde, um für uns zu spielen. Man kannte die stärken und schwächen dieser mannschaft. Ich denke, dass die spieler sich mit dem zufrieden, unentschieden. Der schiedsrichter hat ohne zweifel einen einfluss auf das schicksal des spiels, aber wenn man spielt, wie wir das halt, man muss ehrgeiziger sein, man kann nicht einfach so.»

Der Columérins wenig gefährlich

Ohne zu versuchen, schlechte ausreden, der coach columérin konnte nicht gehen, die leistung der schiedsrichter in der stille. «Seit 25 jahren trainiere ich, es ist das erste mal, das ich zu vertreiben, fügt Dominique Veilex. Der schiedsrichter war ein wichtiges element des spiels. Das erste spiel war die rote karte. Verdient oder nicht, von da an, hat der schiedsrichter ein wenig, irgendetwas. Danach gibt es elfmeter. Ich wills nicht. Im gegensatz dazu, was ich bin, es ist sicher, dass es elfmeter für uns, der hinter N.D.L.R., Rother hängt Zalmate in der oberfläche in der nächsten minute).»

über diese tatsachen spiel, der trainer high-garonnais bedauerte die mangelnde wirksamkeit von seinen schützlingen. «Wir spielten lange mit 10 gegen 11. Wir haben uns beschafft wenig gelegenheit, es versäumt wurde entschlossenheit. Irgendwo haben wir den stick, um uns zu schlagen. Man musste sich nur sein mörder, mehr bestimmt. Wir haben nicht das gefühl, dass wir uns entwickelt haben, zu einem mehr länger als eine halbe stunde. Wir waren nicht in gefahr gebracht, das hätte enden auf ein unentschieden.»

Bei der ankunft rückseite platz Colomiers mit dem rücken an der wand beim empfang Saint-Raphaël mit einem spielraum sehr gering, reduziert auf einen punkt, auf einem abstiegsplatz.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar