Castres. Pascal Bugis : «Wir sind glücklich» April 20, 2015

Pascal Bugis wieder für eine 3. amtszeit, auch wenn er erwartet, eine situation zu «kompliziert» ./Foto DDM, Br. Herr
Pascal Bugis wieder für eine 3. amtszeit, auch wenn er erwartet, eine situation zu «kompliziert» ./Foto DDM, Br. M.

Wiedergewählt leicht sonntagabend, der bürgermeister verschiedenen rechts von Castres Pascal Bugis hat uns ein interview gestern. Er spricht über seinen sieg und spricht über seine ersten schritte.

am Sonntag abend, regierender bürgermeister verschiedenen rechts Pascal Bugis wiedergewählt wurde oben die hand mit fast 57 % für eine 3. amtszeit. In welcher stimmung geht es kommenden sechs jahren an der spitze der kreisstadt tarn ? Interview vor seiner formalen beim nächsten stadtrat freitag bis 18 uhr.

Was sind ihre eindrücke mit ein wenig abstand ?

Das ist ein sehr gutes ergebnis, die ehrlich über unseren erwartungen. Fast 57 % in einem dreieckigen, man wird sich nicht beschweren. Die menschen schickten uns eine starke botschaft der sympathie und zufriedenheit. Man ist glücklich.

Sie hatte gezögert, wieder zu gehen. Sie werden es nicht bedauern sie nicht endlich ?

Das zögern war nicht im zusammenhang mit der befürchtung ergebnis, aber der globalen kontext sehr kompliziert. Dies geht schlecht auf nationaler ebene. Man wird zu finanziellen schwierigkeiten aufgrund der rückzug des Staates. Und es gibt andere finanzielle schwierigkeiten mit sich bringen. Die reform der schulzeiten, die man anwenden wird, ohne stimmungen, wird es teuer werden, zum beispiel. Werden aufgerufen, verantwortung zu tragen in solchen kontext ist es komplizierter, wenn alles in ordnung. Aus sicht der verwaltung, es wird also nicht einfach sein. Und eine perspektive für die stimmung der menschen, die schwierigkeiten haben, in bezug auf beschäftigung und kaufkraft, es ist auch eine belastung. Man weiß, dass die menschen in schwierigkeiten und in der kaum nach lösungen suchen, bei der auserwählten, die ihnen am nächsten stehen, auch wenn dies hängt nicht von uns ab.

Das warten wird, kann es sein, umso stärker mit diesem breiten score ?

in gewisser weise ja. Dies ist eine anerkennung, aber die menschen haben erwartungen, werde er versuchen, sie zu erfüllen, und gleichzeitig zu wissen, dass unsere mittel gemessen werden. Oder gar, dass man es sich nicht leisten kann, wenn dies nicht in unserer kompetenz. Es gibt auch einige wolken, und die dinge werden nicht einfach alle tage.

es gibt Aber die aussicht auf die ankunft der autobahn könnte klärung der zukunft ?

Es ist in der tat ein sonnenstrahl. Aber ich bleibe mobilisiert und wachsam. Ich würde, wie der Heilige Thomas.

Waren sie zuversichtlich, vor dieser wahl ?

Nein, nicht wirklich. Der weltgeist in Frankreich tatsache, dass die menschen nicht gut. Ihre erwartungen werden nicht erfüllt, und sie haben angst vor der zukunft. Plötzlich, sie haben keine stimme. Es gab positive rückmeldungen, aber man konnte nicht sehen, die 57 % geschehen, selbst wenn man fühlte sich auch nicht aus misstrauen. Es gab auch eine unsicherheit über das ergebnis des FN, die wog. Gut, dass ich der auffassung, dass die stimme parteien FN, es gibt wähler aus allen lagern wollen, dynamiter das system, weil sie ohne markierung im vergleich zu dem, was es heute gibt.

Haben sie gehört, was auf dem grundstück oder ihre gegner während dieser kampagne könnte sie dazu verleiten, zu ändern, wie sie betrieb ?

Auf dinge, die zu berücksichtigen sind, ja. Insbesondere auf die innenstadt gab es dinge, die leuchtet der blinker. Es gibt zusagen, dass man vielleicht in erwägung ziehen, früher als erwartet. Vor allem rund um die alten krankenhaus. Aber es ist zu früh, um darüber zu sprechen. Sonst nichts, was auf mich gemacht hat, seine meinung zu ändern, auf meine art zu sein. Vielleicht müsste ich gehe mehr auf das gelände außerhalb der sitzungen von nachbarschaften. Ich würde schon nicht schlecht, aber wie vielleicht zu unsichtbar oder zu individuell. Vielleicht ist es notwendig, von zeit zu zeit senden das signal, dass ich dort bin. Auch wenn ich noch sehr mit der tatsache gebunden, dass man nicht überdosiert und kommunizieren, um zu kommunizieren. Dies gilt nicht die wähler. Ich möchte in der praxis und konkreten. Dass die menschen antworten. Mich nicht sehen, um mich zu sehen. Ich bleibe extrem schließt die über.

Wie wird ihr zeitplan für die umsetzung des programms ?

Es ist eine menge arbeit auf dem tisch, da muss man zuerst, dass man schleife den haushaltsplan 2014 vor ende des monats. Dann geht man so die 4 projekte zu bringen, um die bevölkerung zu wählen, vor dem sommer. Und in der «sozial-paket» wenn man sagen kann, man wird zuerst die umsetzung der maßnahme betrifft isolierte ältere menschen, die auf dem prinzip des plans hitze, sondern das ganze jahr über, d. h. sie müssen regelmäßige kontakte mit ihnen, um sicherzustellen, dass sie gut gehen und verhindern, dass das gefühl der einsamkeit.

Ihr team ist fast der gleiche wie bei der vorherigen amtszeit (siehe kasten). Gibt es veränderungen in bezug delegationen ?

Ich habe nicht zu viel veränderung an der spitze. Aber es ist ein schloss karte, weil er muss sehen, was passiert, um das schicksal der auserwählten castrais der gemeinde (siehe unten). Denn ich gehe davon aus, dass die menschen nicht vize-präsident der agglo und stellvertreter in die stadt, um eine frage des gleichgewichts innerhalb des teams. Also passt alles.

Haben sie schon einmal darüber nachgedacht, eine 4. bewerbung in 6 jahren ?

Nein. Dies wird entweder die rente in Andalusien oder etwas anderes, man wird sehen…

Dieser sieg gibt ihnen auch andere ambitionen wahlen ?

Nein. Nicht dem aktuellen stand der dinge in jedem fall. Es darf nicht sein, fängt fliegen. Das ist nicht teil meiner unmittelbaren pläne.

Die 43 auserwählten

Mit fast 57% der stimmen, Pascal Bugis erhöht sich die anzahl der sitze für seine mehrheit über 33 bis 35 gewählt. Hier ist die liste : Pascal Bugis, Brigitte Lakaien, Xavier Bories, Nathalie Balzan-Philippe Leroux, Fabienne Bischofs Jacques Thouroude, Nathalie de Villeneuve, Arnaud Bousquet, Fabienne Fragiacomo, Yoan Bastos, Laurence Mudet, Michel Sablayrolles, Catherine Colombié-Desplas, Pierre Fabre, Geneviève Amen, Jean-Pierre Paris, Danielle Messéan von Sélorges, Henri Pistre, Sabrina Reffé, Daniel Callejon, Baya Algay, Guy Delbreil, Michèle Gallissard, Patrice Buffet, Regine Massoutié, Guy Llopart, Christine Dauzats, Jean-Philippe Audouy, Jeanne-Marie Cerqueira, Laurent Picouza, Suzanne Gillet, Michel Mylonas, Sophie Hatte-Assemat, Alain White. Für die opposition ist die liste der kundgebung der linken seite (30,52 %) kehrt 6 gewählt : Christoph Herunterladen, Martine Gilmer, Philippe Guérineau, Géraldine Schweizer, Jean-Marc Pothier, Martine Moron. Der FN (12,62%) erhält 2 gewählt : Jean-Paul Piloz, Sandrine Laurens.

fett für die auserwählten, die passen in der gemeinde.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar