Castres. P. Bugis: «Kontinuität, aber auch der veränderung» April 20, 2015

Pascal Bugis bei der präsentation des projektes./Foto DDM.
Pascal Bugis bei der präsentation des projektes./Foto DDM.

wie schon in der überschrift : «Für Castres, weiter». Pascal Bugis, regierender bürgermeister und kandidat «sonstiges " rechts» für seine eigene nachfolge ausführlich vor der presse vorgestern die grundzüge ihr programm für die nächste wahlperiode. Die liste der neuen colistiers des bürgermeisters von Castres ist noch nicht bekannt, «aber es wird nur sehr wenig verändert», hat er bestätigt. Für den rest, Pascal Bugis nicht will, dass man in einen topf geworfen werden : «Es ist ein projekt, das in der kontinuität, in dem sinne, dass meine aktion seit 2008. Was nicht heißt, dass es keine veränderungen.»

So, Pascal Bugis beruhigende und verspricht eine «stadt aufmerksam», die sich insbesondere an menschen in schwierigkeiten. Und es schließt sich auch die vorwürfe, ausgedrückt durch seine gegner : «Es ist falsch zu sagen, dass ich nicht bin, nicht mehr oder nicht hören, die bevölkerung, dass ich mir das zu weit. In diesem mandat, wir hielten hundert stadtteilversammlungen angezogen haben viele leute und so viele thematische sitzungen, um antworten auf eine besondere sorge, gezielte. Es gibt nie eine ablehnung der termin seitens des bürgermeisters und ich bekomme so viel auf gemeindeebene, dass der bewohner. Außer auf einigen fällen, in denen es besser ist, dass es ein helfer, der sich um sie kümmert.»

Welche gleichgewichte in der agglo

auf der anderen seite, die verwaltung der gemeinde Castres-Mazamet, der kandidat Bugis verweist auf die möglichkeit einer wechsel der präsidentschaft mit dem becken mazamétain : «Für die agglo, alles hängt natürlich von der politischen landkarte des gebietes wird von urnen. Aber ich finde es unerträglich, unerträglich, die idee, dass es eine opposition des beckens mazamétain gegen den castrais und allianzen wären wünschenswert gegen Castres. Es ist eine dummheit, genauso wie gegen Castres oder Mazamet zu den kleinen gemeinden. Die vereinbarung kann nur in die unnötigen streitigkeiten und deshalb habe ich die tür geöffnet, indem sie die idee, dass die hälfte der amtszeit von präsident der agglo wieder zu Mazamétain.»

Sehr pragmatisch, Pascal Bugis gibt keine revolution, sondern die fortsetzung einer methode-management-umsetzung mit einer mannschaft, die nur sehr wenig erneuert.

Nach einer phase der bilanz, regierender bürgermeister Pascal Bugis, erneut kandidiert, passt auch in den details seiner vorschläge für die nächste wahlperiode.

«denen Helfen, die anstrengungen machen,»

Dies ist der bereich als erstes angegangen Pascal Bugis: die soziale frage und eine bereitschaft, kommen mehr unterstützung «für diejenigen, die darum bemüht sind, diejenigen, die arbeiten oder gearbeitet haben, ihr ganzes leben, und sich nicht heraus, bei denen sie mit voller wucht: die folgen der krise und der steuerlichen belastung.» In seinem projekt, Bugis erreichen will rund 300 000€ pro jahr für die förderung der sozialen optional für finanzielle hilfen an rentner, die sich mit geringem einkommen, lichen unterstützung für die armen arbeiter: «kriterien festgelegt werden, um einzugreifen, sehr direkt.». Im gleichen verzeichnis der bewerber erstellen möchte eine zelle standby-systematische 3. alter sitz auf dem plan hitze und sorgt dafür, dass ein «faires preis-preis-wasser» wird eingeführt, experimentell: «ein schwellenwert festgelegt gratis ein paar m3 pro haushalt erscheint mir nicht richtig und in jedem fall bestrafen, für familien. Ich préférerai einer differenzierten tarif, basierend auf den mengen.»

In richtung publikum etwas jünger, zwei tools umgesetzt werden könnten: eine operation «taschengeld», die die möglichkeit geben, an minderjährige taschengeld verdienen im austausch für ein paar stunden arbeit in der kommunalen dienstleistungen. «Wir denken auch an die einrichtung von coupons sport um einen besseren zugang der familien, für die sportliche praxis.»

Der bürgermeister kündigt an, endlich seinen willen zu halten, die kostenlose nutzung der öffentlichen verkehrsmittel und die fortführung der guten benzin-unter bedingungen.

Vier wettbewerbsprojekte

Für die nächste amtszeit, Pascal Bugis kündigt an, dass die stadt nicht in der lage dazu führen, dass eine einzige große stadt-projekt wegen der finanzen und der rückgang der Staat. «Es ist die bevölkerung, die müssen bestimmen, und wir sagen, welcher dieser vier großen projekten muss realisiert w erden. Es gibt die sanierung oder den umbau des Goya-museum, ein erholungsgebiet und gut sein Gourjade und Bouffanet, die sanierung des viertels den bahnhof und dann endlich die renovierung der platz Soult.»

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar