Auch. Die erfahrung und die neuheit April 9, 2015

Der neue stadtrat wird installiert samstag. Insgesamt gibt es 18 männer und 17 frauen. Überblick zu den auserwählten, die verwalten die gemeinde bis zum jahr 2020.

Franck Montaugé hat das gut gemacht. Indem 28 sitze, die mehrheit ausgehende verliert zwar ein im vergleich zu den vorherigen backtracking, aber diese zahl pair ihm eingehalten werden können stack gesichert, die parität mit 14 männer und 14 frauen. Die jüngste der liste «Auch wir zusammen», Nassera Zeghouani, 23 jahre alt, ist begeistert von der idee, einen sitz im stadtrat, wo sie vertritt die Garros. «Ich wuchs in dieser gegend, mein vater, wenn es installiert ist, gibt es mehr als 30 jahren. Ich bin froh, dass die ideen und wünsche der jugendlichen Auscitains.»

platz für Bénédicte Mello

Jung, aber auch brillante und ehrgeizige, Bénédicte Mello, die auserwählte in Europa Ökologie Die Grünen sollte, um einen platz in der kommunalen mehrheit. Wir folgen auch die ersten schritte in der politik von Jean-René Cazeneuve, n. 2 von Bouygues Telecom Frankreich was erwartet man natürlich auf die ordner der digitalen wirtschaft.

In den reihen der opposition hat die absicht eine rolle spielen, gründlich, ob im rathaus oder in der gemeinde. Pierre Tabarin wird in beiden räten. Enttäuscht von seinem score, der leader von Auch das leben ist «beeindruckt von der stabilität soziologischen dieser stadt, wo die bevölkerung ändert sich nicht, weder in der menge noch in der struktur». Politische stabilität auch mit «dieser union PS/PC, die gibt es schon seit vielen jahren und funktioniert gut, Auch im vergleich zu anderen städten». Angesichts dieser union der linken, der erste widersprechenden kann nur feststellen, das lesen der ergebnisse sonntag abend, dass «die rechte hält die stellung, aber kommt nicht voran».

Ps. Dulhoste nimmt datum

so etwas Nicht entmutigen, soweit Christel Dulhoste. Die vertreterin der UMP sich zufrieden mit seinen 13,43 % und seine zwei gewählt. «Dies ist ein erster schritt, man ist dabei vielleicht der aussaat die ersten samen.» Christel Dulhoste daran, dass sie nicht startete seine kampagne, die ende november, und dass sie «die führung übernommen liste UMP nur zwei tage vor der ankunft von Xavier Bertrand». Unbedingt, und angesichts der makellosen bilanz von Franck Montaugé, die kandidatin von der rechten seite konnte nur hoffen besser. «Ich siégerai dem stadtrat und dem Großen Auch, um den interessen der Auscitains, mit objektivität. Ich raterai nicht zu diesem termin.»

Alexis Boudaud, nicht mehr, nicht verpassen sie nicht. Es wird die empfindlichkeit der Versammlung öko-bürger unter die ei der Berühmte raum : seine faser gasconne kann nur gestärkt werden.

Das zeremoniell, das ist nicht die tasse tee von Joëlle Reynaud. Der chef der liste der Front von g ‚ und Auch der (teil -) Alternative ist zweifellos enttäuscht, nach der wahl. «Die linke widerstand» es wird vertreten, stadtrat hoffte, die 10% nicht überschreiten. Verpasst. Sie verspricht, «die auserwählte anti-sparkurs dieser versammlung». Was die diskussion bereichern demokratischen ohne zweifel.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar